FANDOM


WICHTIGER HINWEIS: Dieser Artikel zeigt kein Mindestrelevanzkriterium auf, womit dieser vielleicht bald vom Admin gelöscht werden könnte!

Auguste Metz (geb. Ravenstein, * 28. Juli 1836 in Frankfurt am Main; † 22. November 1922 in Hannover) war eine deutsche Turnlehrerin und Physiotherapeutin. Die von ihr mit ihrem Ehemann gegründete „turn- und heilgymnastische Anstalt“ diente der Rehabilitation und war „ihrer Zeit um Jahrzehnte voraus“.[1]

Leben

Auguste Ravenstein erhielt vom Rat der Stadt Hannover 1856 die Erlaubnis, an der „Höheren Töchterschule am Aegidientor“ privaten Unterricht im Turnen zu erteilen. Im Folgejahr eröffnete sie an der Hildesheimer Straße einen Mädchenturnkurs und gab von 1857 bis 1858 Turnstunden für Mädchen an der hannoverschen Blindenschule.[1]

Mit ihrem Ehemann Franz Wilhelm Metz, dem Niedersächsischen Turnvater,[2] gründete sie 1862 in ihrer Wohnung eine „turn- und heilgymnastische Anstalt“.[1]

Auguste-Ravenstein-Weg

Posthum ehrte die Stadt Hannover ihre Pionierin mit der Namensgebung des im Jahr 2000 angelegten Auguste-Ravenstein-Wegs[1] im Stadtteil Bothfeld.[3]

Literatur

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Dirk Böttcher: METZ, (1) Auguste (siehe Literatur)
  2. Dirk Böttcher: METZ, (2) Franz Wilhelm, in: Hannoversches Biographisches Lexikon, S. 251
  3. Vergleiche den Stadtplan von Hannover.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki