FANDOM


Die Vergessene Legion ist ein historischer Roman des britischen Schriftstellers Ben Kane (deutsche Übersetzung 2016). Das Original The Forgotten Legion erschien 2008. Die Handlung entfaltet sich in einer entscheidenden Phase der römischen Geschichte - zur Zeit des Ersten Triumvirats von Gnaeus Pompeius Magnus, Marcus Licinius Crassus und Julius Cäsar.

Die Vergessene Legion ist der erste Teil von Kanes Forgotten Legion Trilogy. Weitere Bände sind The Silver Eagle (Der Silberne Adler) und The Road to Rome.

Inhalt

Im Verlauf des Romanes entstehen aus Korruption und politischer Instabilität zwei Handlungsstränge: Auf der einen Seite steht Tarquinius, ein etruskischer Krieger und Wahrsager, der in der Lage ist, die Zukunft anhand der Sternenkonstellation, der vier Elemente und der Eingeweide der Tiere vorherzusagen. Bereits als Kind erfährt Tarquinius von seinem Lehrmeister, dass er eines Tages nach Rom reisen und sich dort mit zwei Gladiatoren anfreunden wird. Der Etrusker behält diese Prophezeiung im Hinterkopf und reist nach dem Tod seines Lehrers tatsächlich nach Rom. In der Stadt erfüllt sich die Prophezeiung, als Tarquinius durch Zufall zwei Gladiatoren begegnet, die fälschlicherweise des Mordes bezichtigt werden und auf der Flucht vor dem römischen Gesetz sind.

Der zweite Handlungsstrang verfolgt die Geschicke von Romulus und Fabiola. Die beiden sind Zwillinge, die in den Sklavenstand hineingeboren wurden und zum Besitz eines böswilligen Kaufmanns gehören. Im Alter von dreizehn Jahren werden die Zwillinge verkauft und müssen das harte Schicksal erdulden, das einem Sklaven im alten Rom widerfahren konnte: Romulus wird an eine Gladiatorenschule verkauft, Fabiola an das Lupanar, Roms bekanntestes und teuerstes Bordell. Das Leben scheint für die beiden jungen Sklaven gelaufen zu sein, denn Gladiatoren war in der Regel kein langes Leben beschieden. Fabiola muss sich derweil damit abfinden, für den Rest ihres Lebens eine Sex-Gespielin wohlhabender Männer zu sein. Dennoch, für beide gibt es einen Silberstreif am Horizont.

Fabiola lernt Decimus Iunius Brutus Albinus kennen, einen langjährigen Offizier und engen Vertrauten Cäsars. Nachdem Fabiola die Kniffe ihres Gewerbes erlernt hat, gelingt es ihr, Brutus zu verführen, in der Hoffnung, dass er sie eines Tages freikauft und wieder mit ihrem Zwillingsbruder vereint. Unterdessen schließt Romulus Freundschaft mit einem Gallier namens Brennus, der zufällig der beste Gladiator in Rom ist. Brennus bildet den jungen Sklaven im Schwertkampf aus, und als sich die Gelegenheit bietet, schmuggelt er ihn des Nachts aus der Gladiatorenschule, damit Romulus sich in der Stadt vergnügen kann. Aber die Nacht verläuft anders als erwartet: Romulus wird vorgeworfen, einen römischen Patrizier ermordet zu haben, worauf die beiden Gladiatoren fliehen. Glücklicherweise ist Fortuna auf Seiten der Flüchtenden, denn sie verlassen Rom und schließen sich einer der Auxiliartruppen an, die für den Dienst im Osten des Reichs bestimmt sind, als Hilfstruppen für Crassus. Dort begegnen die beiden Gladiatoren Tarquinius, und somit hat sich die Prophezeiung für den Etrusker erfüllt.

Während sich das Heer jedoch auf den Weg nach Osten macht, um Roms größten Widersacher, die Parther, zu stellen, ist für die Freunde die Reise noch nicht zu Ende. Denn das Unternehmen steht unter einem schlechten Stern, und die drei erleiden Niederlagen und geraten in Gefangenschaft, um Teil der Vergessenen Legion zu werden.

Historischer Hintergrund ist die Schlacht bei Carrhae, 53. v. Chr., bei der Crassus zusammen mit über 25.000 römischen Soldaten den Tod im Kampf mit den Parthern fand.

In seiner Vorbemerkung zum Roman nimmt Kane Bezug auf die Diskussion, ob es sich bei den Menschen in dem Dorf Liqian in China, die dem kaukasischen Phänotyp entsprechen (helle Haare, blaue Augen usw.), um Nachfahren römischer Legionäre handelt. Womöglich, so die These einiger Wissenschaftler, gibt es eine Verbindung zu den Überlebenden der Schlacht bei Carrhae: jene Vergessene Legion (vgl. die Weblinks).[1]

Literatur

Ausgaben

  • The Forgotten Legion. Arrow Books, London 2011 (Random House Group 2008).

Übersetzung

  • Die Vergessene Legion. Bastei Lübbe, Köln 2016 (Originalausgabe), ISBN 978-3-404-17295-5. Übersetzt von Holger Hanowell.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Vgl. auch unter dem Wikipedia-Eintrag Römisch-chinesische Beziehungen den Abschnitt Hypothetischer Kontakt zu Lande.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.