FANDOM


Ernst Herbig (* 6. April 1876 in Burbach (Siegerland); † 1942 in Kirchen (Sieg)[1]) war ein deutscher Manager des Kohlenbergbaus.

Leben

717-image02814.jpg Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres dazu findest du evtl. auf der Diskussionsseite, in der Versionsgeschichte oder im Quelltext des Artikels. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Vorher jedoch nicht!
Verlinkungen u. a. der Städte fehlen noch!--Encyclopædia 13:02, 14. Okt. 2013 (UTC)

Nach dem Abitur am Gymnasium in Dillenburg studierte Ernst Herbig an den Universitäten Bonn und Gießen sowie der RWTH Aachendas Bergdach. 1894 wurde er Mitglied des Corps Hansea Bonn.[2] 1895 schloss er sich dem Corps Teutonia Gießen an.[3] 1897 legte er das Examen zum Bergreferendar ab, 1902 das Examen zum Bergassessor. Im gleichen Jahr wurde er zum Dr. jur. promoviert. Es folgten Tätigkeiten als Bergassessor am Oberbergamt in Bonn sowie als Bergrevierbeamter in Eisleben und am Oberbergamt in Halle (Saale). 1904 erfolgte seine Promotion zum Dr. phil. und sein Wechsel zur Berginspektion Reden. 1912 wurde er Bergwerksdirektor in Saarbrücken. Am Ersten Weltkrieg nahm er von 1915 bis 1917 teil. 1917 wurde er zum Abteilungsdirektor beim Reichskommissar für die Kohlenverteilung Berlin berufen. 1919 wurde er Direktor und Vorstandsmitglied des Rheinisch-Westfälischen Kohlen-Syndikats in Essen. Er war Aufsichtsratsmitglied der AG Reichskohlenverband, Mitglied des Reichskohlenrates und Vorstandsmitglied des Vereins für die bergbaulichen Interessen in Rheinland und Westfalen.

Literatur

  • Herbig, Ernst in Reichshandbuch der deutschen Gesellschaft - Das Handbuch der Persönlichkeiten in Wort und Bild. Erster Band, S. 719, Deutscher Wirtschaftsverlag, Berlin 1930

Einzelnachweise

717-image02814.jpg Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres dazu findest du evtl. auf der Diskussionsseite, in der Versionsgeschichte oder im Quelltext des Artikels. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Vorher jedoch nicht!
  1. Kösener Corpslisten 1960, 11, 325
  2. Kösener Corpslisten 1930, 13, 323
  3. Kösener Corpslisten 1930, 39, 443

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki