FANDOM


Günter Hartwig (* 1948 in Bremen) ist ein deutscher Journalist und Tierschützer.

Werdegang

Hartwig arbeitete unter anderem bei der Bremer Bürger-Zeitung/Bremer Anzeiger im SPD-Verlag, beim Westfalenblatt Bielefeld, beim Weser-Kurier Bremen, bei der Morgenpost und 24 Jahre bei BILD in Hamburg (unter anderem Auto-Redaktion) und Bremen.

Seit Ende der 1980er Jahre engagiert er sich für den Tierschutz. Anfang der 1990er half er dem Bundesgrenzschutz und Zoll an der damaligen Grenze in Zinnwald nach Tschechien, Rindertransporte zu kontrollieren, die wegen der Auflagen in Deutschland nach Osteuropa ausgewichen sind, um in Koper auf ein Schiff überwiegend nach Ägypten verladen zu werden.

Als die Verwaltung der Kanaren-Insel Gran Canaria wenig später ankündigte, im einzigen Tierheim Banaderos (Nord-Insel) wegen Überfüllung hunderte gesunde Hunde einschläfern zu wollen, organisierte Günter Hartwig zusammen mit dem Gran Canaria-Tierschutzverein ANAHI eine Rettungs-Luftbrücke für 250 Hunde nach Deutschland.

Einzelnachweise

717-image02814.jpg Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen in Form von z. B. Presseberichten oder Literaturangaben) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Encyclopædia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diesen Hinweisbaustein, vorher jedoch nicht!
Bitte nachtragen!-7Shadow (Diskussion) 22:41, 7. Apr. 2014 (UTC)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki