FANDOM


Harald Brenter (* 1972) ist ein österreichischer Skibob-Fahrer. Er ist ein Enkel des Erfinders des Skibobs, Engelbert Brenter und Sohn des Skibob-Fahrers Erich Brenter.

2007 stellt Harald Brentner gemeinsam mit Hermann Koch einen neuen Rekord für die meisten gefahrenen Höhenmeter innerhalb von 12 Stunden mit einem Skibob auf; nach 11 Stunden erfuhren er und Koch 32.736 Höhenmeter (107.401 ft 4 in) in Obertauern.[1]

2010 Gelingt ihm mit einem Team von Snowbike Sportlern (Florian Schwarzenbacher und Wolfgang Jast) die Erstbefahrung des Großglockners auf einem Snowbike X1 - eine Spezialanfertigung aus dem Hause Brenter mit einem Gewicht von nur 5 kg. Die Erstbefahrung wird später als Dokumentation „Der Weg – mit Snowbikes am Großglockner“ von Sven Jansel verfilmt.[2][3]

2013 stellt Harald Brenter gemeinsam mit Hermann Koch einen weiteren Skibob Guinness Weltrekord auf 10.124 ft in nur einer Stunde.

Einzelnachweise

  1. Most vertical distance ski-bobed in 12 hours by an individual. Guinness World Records. Abgerufen am 01.09.2013.
  2. Intersportler aus Flachau ist erster Snowbiker auf dem Großglockner. Intersport. 08.03.2013. Abgerufen am 01.09.2013.
  3. 12/P6: ABENTEUER BERG - Mit Snowbikes am Grossglockner. DAS KINO.at. Abgerufen am 01.09.2013.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki