Fandom

[ENCYCLOPÆDIA]

Initiale Hemmung

5.380Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
717-image02814.jpg Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres dazu findest du evtl. auf der Diskussionsseite, in der Versionsgeschichte oder im Quelltext des Artikels. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Vorher jedoch nicht!

Als Initiale Hemmung bezeichnet man in der Psychologie eine verzögerte Aufnahme von Sozialkontakten. Sie zeigt sich vor allem, wenn unbekannte Personen einen sozialen Raum betreten und ist bei Kindern bis etwa fünf oder sechs Lebensjahre ein normales Verhalten. Die Initiale Hemmung wird als diagnostischer Hinweis auf Entwicklungsstand und etwaige Fehlentwicklungen verstanden.

Im Gegensatz zu anderen Meideverhalten zeigt sich die Initiale Hemmung nur zu Beginn der Gespräche; Kinder werden schnell "warm" und wenden sich dann Fremden zu, sobald sie sehen, dass diese von den Bezugspersonen akzeptiert wird. Sie wird meistens noch innerhalb derselben Situation aufgegeben und ggf. durch Neugierde ersetzt, tritt aber auch bei längerer Abwesenheit von Personen immer wieder kurz auf.

Merkmale der Initialen Hemmung

Die Initiale Hemmung ist bei Kleinkindern ein normales Verhalten, sobald sich Fremde in den sozialen Raum bewegen. Man spricht auch vom Fremdeln, was ein Zeichen dafür ist, dass das Kind die durch das Hinzutreten von Fremden veränderte Situation richtig erkannt hat. Es kommt dann zu deutlich sichtbarer Zurückhaltung oder Versuchen, sich hinter vertrauten Erwachsenen zu verstecken oder den Raum zu verlassen. Verschämtes, verlegenes Aufhalten in Nähe der Bezugspersonen, Bedecken des Gesichts mit Kleidungsstücken oder eine mit langsamen Bewegungen ausgeführte Abwendung entgegen den Kommunikationsrichtungen, begleitet oft mit verlegenen Blicken zum Fremden ist dann zu beobachten. Zu Ende der Initialen Hemmung verfolgt ein Kind das Gespräch zunehmend interessierter und wendet sich dann ggf. Fremden zu.

Versuchen Fremde das Kind zu berühren, wird diese Berührung abgewehrt. Bei der Initialen Hemmung kommt es aber nicht zu heftigeren emotionalen Reaktionen oder Flucht, die, sofern sie doch eintreten, nicht der Initialen Hemmung zugeschrieben werden und andere Ursachen haben wie z.B. negative Erfahrungen oder zusätzliches Vorwissen, das den Bezugspersonen des Kindes unbekannt ist.

Initiale Hemmung tritt auch gegenüber dem Kind noch unbekannten Verwandten auf. Man spricht auch hier von Fremdeln. Es fällt im Alltag besonders gegenüber nahen Verwandten auf, die dem Kind nach längerer Abwesenheit erneut vorgestellt werden. So war es gelegentlich bei Vätern, die von längeren Reisen, der Armeezeit oder aus dem Krieg heimkehrten, besonders auffällig. Das Kind kannte dann seinen eigenen Vater nicht und verhielt sich dieser Person gegenüber wie einem Fremden. In der modernen Welt geschieht dies auch umgekehrt gegenüber Müttern, wenn diese z.B. drei Wochen verreist waren oder der Vater der Alleinerziehende ist.

Initiale Hemmung und Psychodiagnostik

Zeigt sich bei Kindern anstatt der Initialen Hemmung ein völliges Desinteresse, kann dies ein Zeichen für eine veränderte Wahrnehmung sozialer Beziehungen sein. Dies gilt auch für eine sofortige schrankenlose Zuwendung zu Fremden oder eine sehr schnelle Kontaktaufnahme. Persistiert die Initiale Hemmung in ältere Lebensjahre, kann dies ein Hinweis auf eine psychosoziale Fehlentwicklung sein. Sie kann sich unter Umständen auch im Erwachsenenalter zeigen, wobei die Person in ungewohnten Situationen erst "warm werden" müssen. Die Übergänge zu sozial meidendem Verhalten verlaufen allerdings fließend.

Kommt es bei einem Kind zu heftigen Abwehrreaktionen gegenüber einem Fremden, kann dies ein Hinweis darauf sein, dass das Kind den Fremden bereits doch kennt oder negative Erfahrungen mit ihm oder ähnlichen Erwachsenen hat oder dass das Kind dem/der Fremden gegenueber voreingenommen ist, aufgrund der Fremden durch Eltern oder andere Vertrauenspersonen des Kindes zugeschriebener negativer Attribute.

Siehe auch

Vorlage:Gesundheitshinweis

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki