FANDOM


Der Mannschaftstransportwagen Kätzchen war ein deutscher Prototyp gegen Ende des Zweiten Weltkrieges. Er wies bereits damals ein zukunftsweisendes Design auf, das erst wieder in Fahrzeugen ab den späten 1950er-Jahren Verwendung fand.

Geschichte

1944 wurde bei der Auto Union mit der Entwicklung eines komplett geschlossenen Mannschaftstransportwagens (MTW) begonnen. Es wurde dabei ein Chassis konstruiert, das dem des Panzerkampfwagen V Panther nicht unähnlich sah. Es besaß hinten eine Einstiegsluke, durch die bis zu acht Personen in das Fahrzeug einsteigen konnten. Den Umständen entsprechend wurden nur zwei mit 330 mm breiten Ketten ausgerüstete Fahrgestelle fertiggestellt, die aber dann gesprengt wurden, um sie dem Kriegsgegner nicht in die Hände fallen zu lassen.

Technische Daten

Da es nur zwei Prototypen gab und diese später gesprengt wurden, ist nicht viel über das Fahrzeug bekannt. Allem Anschein nach handelt es sich um zum E-10 (E = Entwicklungserie) modifizierte Fahrgestell des PzKpfw38(t), das einige Jahre später auch Grundlage des schwedischen MTW Pansarbandvagn 301 wurde.

Hersteller/Entwickler Auto Union
Länge 4–6 m
Breite 2,3 m
Höhe 1,45 m
Bewaffnung 2-cm-KwK (zur Luftabwehr)
2 MG 42
Motor Sechszylinder-Maybach-Motor HL5O P
5 l Hubraum
180 PS

Siehe auch

Literatur

Einzelnachweise

  1. http://d-nb.info/1022103695.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.