FANDOM


Les Misérables ist ein 1995 erschienener frankobelgischer Comic.

Handlung

Jean Valjean, ein ehemaliger Sträfling, den die Leuten aufgrund seiner Vergangenheit meiden, kommt 1815 in der Stadt Digne. Als er Bischof Myriel bestiehlt, ist er von dessen Verhalten beeindruckt, da er ihm die gestohlenen Wertsachen schenkt. Auf der Weiterreise rettet er zwei Kinder das Leben und wird so zum Held der Dorfbewohner von Montreuil-sur-Mer. Er nennt sich von nun an Monsieur Madeleine und wird 1820 durch seine Tüchtigkeit Bürgermeister von Montreuil. Polizeiinspektor Javert hegt jedoch Zweifel an der Identität des Emporkömmlings.

Hintergrund

Michel Deligne bearbeitete den Roman Die Elenden von Victor Hugo für eine Comicveröffentlichung. Für die Zeichnungen war Eddy Paape verantwortlich, der hier seine letzte albenlange Arbeit ablieferte. Die 60 Seiten lange Geschichte mit dem Titel Jean Valjean erschien direkt bei Droit d’Ecrire in Albenform.[1] Die angekündigte Fortsetzung unter dem Namen Les Thénardier kam nicht zustande.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Les Misérables bei Droit d’Ecrire auf bedetheque.com (französisch)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki