Fandom

[ENCYCLOPÆDIA]

Liste deutsch-türkischer Fußballspieler

5.402Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

In die Liste der deutsch-türkischen Fußballspieler werden Profi-Fußballspieler aufgenommen, die die nachfolgenden Bedingungen erfüllen.

  • Als erstes gilt allgemein: Alle Fußballspieler die entsprechend den Definitonen in dem Artikel Türkeistämmige in Deutschland als Deutsch-Türke bezeichnet werden können.

Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und kann, bei Erfüllung der Bedingungen, mit neuen Fußballspielern ergänzt werden.

Die Spieler, die derzeit aktiv sind, sind fett markiert.

Name Geburtsdatum Geburtsort aktiver Zeitraum Nationalmannschaft[1] Länderspiele Länderspieltore
Tunay Acar 30. April 1989 Wiesbaden 2007–
Murat Akça 13. Juli 1990 Stuttgart 2010–
Alper Akçam 1. September 1987 Bad Kreuznach 2006–
Serhat Akın 5. Juni 1981 Bretten 1999– TurkeiTürkei Türkei 16 3
Fahri Akyol 9. März 1990 Hamburg 2011–
Taşkın Aksoy 13. Juni 1967 Berlin 1986–2004
Mehmet Akgün 6. August 1986 Bielefeld 2003–
Aykut Akgün 18. September 1987 Karlsruhe 2005–
Erdal Akdarı 5. Juni 1993 Batman 2009–
Ünal Alpuğan 3. August 1973 Gelsenkirchen 1992–2010
Volkan Altın 10. August 1986 Berlin 2005–
Selçuk Alibaz 3. Dezember 1989 Bretten 2008–
Uğur Albayrak 8. Juni 1988 Frankfurt am Main 2007–
Erhan Albayrak 5. April 1977 Hamburg 1995–2012
Halil Altıntop 8. Dezember 1982 Gelsenkirchen 2000– TurkeiTürkei Türkei 38 8
Hamit Altıntop 8. Dezember 1982 Gelsenkirchen 2000– TurkeiTürkei Türkei 79 7
Tolgay Arslan 16. August 1990 Paderborn 2011–
Volkan Arslan 29. August 1978 Hannover 1999– TurkeiTürkei Türkei 15 0
Hakan Aslantaş 26. August 1985 Stuttgart 2004–
Serkan Atak 3. Januar 1984 Kösching 2003–
İbrahim Aydemir 19. Mai 1983 Augsburg 2005–
Selim Aydemir 26. Oktober 1990 Kiel 2008–
Taylan Aydoğan 27. Mai 1983 Aachen 2003–
Şahin Aygüneş 1. Oktober 1990 Ansbach 2008–
Bilal Aziz 1. Juli 1985 Beirut 2004–
Onur Ayık 29. Januar 1990 Walsrode 2008–
Sezer Badur 20. Juni 1984 Berlin 2003–
Alper Balaban 1. August 1987 Karlsruhe 2005–2010
Orkan Balkan 12. März 1987 München 2006–
Hakan Balta 23. März 1983 Berlin 2004– TurkeiTürkei Türkei 34 2
Deniz Barış 2. Juli 1977 Kemah 1999– TurkeiTürkei Türkei 21 0
Barbaros Barut 26. Januar 1983 München 2001–
Barış Başdaş 17. Januar 1990 Köln 2009–
Yıldıray Baştürk 24. Dezember 1978 Herne 1997–2010 TurkeiTürkei Türkei 49 2
Ensar Baykan 22. Januar 1992 Steinheim 2010–
Serdar Bayrak 27. August 1985 Kassel 2003–
Durmuş Bayram 15. März 1986 Moers 2004–
Engin Baytar 11. Juli 1983 Köln 2000– TurkeiTürkei Türkei 1 0
Ferhat Bıkmaz 6. Juli 1988 Hannover 2006–
Ali Bilgin 17. Dezember 1981 Essen 2000–
Atilla Birlik 27. November 1977 Ludwigshafen 1997–2009
Mehmet Boztepe 16. Januar 1988 Elazığ 2007–
Ismail Budak 8. Juli 1992 Türkei 2011–
Erol Bulut 30. Januar 1975 Bad Schwalbach 1995–2012 TurkeiTürkei Türkei 18 0
Muhammed Bulut 20. Juni 1989 Ahlen 2008–
Hamza Çakır 30. September 1985 Köln 2004–
Hakan Çalhanoğlu 8. Februar 1994 Mannheim 2011–
Serkan Çalık 15. März 1986 Dinslaken 2004–
Taşkın Çalış 25. Juli 1993 Wetzlar 2011–
Nizamettin Çalışkan 20. März 1987 Hagen 2004–
Tarık Çamdal 24. März 1991 München 2009–
Ali Çamdalı 22. Februar 1984 Duisburg 2003–
Ahmet Cebe 2. Mai 1983 Krefeld 2002–
Haydar Çekırdek 6. Februar 1992 Hamburg 2011–
Volkan Çekırdek 6. Februar 1992 Hamburg 2011–
Erdal Çelik 1. Januar 1988 Gaziantep 2007–
Musa Çelik 11. April 1983 Oberhausen 2005–
Onur Çelik Januar 1978
Süleyman Çelikyurt 27. Juli 1989 Osterode am Harz 2008–
Onur Çenik 24. September 1992 Hagen 1992–
Aydın Çetin 21. Mai 1980 Brackenheim 1999–
Oğuz Çetin 15. Februar 1963 Sakarya 1981–2012 TurkeiTürkei Türkei 70 3
Fatih Ceylan 25. November 1980 Düzce 2001–
Tolga Ciğerci 23. März 1992 Nordenham 2010–
Bilal Çubukçu 16. Mai 1987 Berlin 2005–
Berkay Dabanlı 27. Juli 1990 Frankfurt am Main 2009–
Ümit Davala 30. Juli 1973 Mannheim 1992–2005 TurkeiTürkei Türkei 62 4
Zafer Demiray 19. Oktober 1976 Berlin 1999–
Kerem Demirbay 3. Juli 1993 Herten 1999–
Sezai Demircan 9. Februar 1985 Bremen 2004–
Şenol Demirci 27. August 1980 Oberhausen 2004–
Ünal Demirkıran 24. Juni 1979 Neu-Ulm 1998–
Uğur Demirkol 16. Januar 1990 Berlin 2007–
Ahmet Dereli 22. Oktober 1992 Berlin 2011–
Volkan Dikmen 14. Oktober 1991 Berlin 2010–
Hüzeyfe Doğan 1. Januar 1981 Karakoçan 2000–
İshak Doğan 9. August 1990 Hagen 2009–
Kadir Doğan 6. Januar 1988 Mersin 2012–
Mustafa Doğan 1. Januar 1976 Yalvaç, Provinz Isparta 1993–2007 DeutschlandDeutschland Deutschland 2 0
Ahmet Dursun 25. Januar 1978 Gelsenkirchen 1996–2011 TurkeiTürkei Türkei 3 0
Serdar Dursun 19. Oktober 1991 Hamburg 2010–
Mehmet Ekici 25. März 1990 München 2007– TurkeiTürkei Türkei 8 0
Volkan Ekici 23. März 1991 Lünen 2010–
Ekrem Engin 28. September 1990 Willich 2009–
Aykut Erçetin 14. September 1982 Göppingen 2003–
Alparslan Erdem 11. Dezember 1988 Vechta 2007–
Ömer Erdoğan 3. Mai 1977 Kassel 1995–2013 TurkeiTürkei Türkei 3 0
Umut Erdoğan 16. Januar 1982 Heidelberg 2000–
Ümit Ertural 22. Oktober 1984 Oberhausen 2002–
Pierre Esser 4. Dezember 1970 Köln 1994–2001
Şaban Genişyürek 3. Januar 1986 Illertissen 2007–
Ayhan Gezen 25. Juni 1972 Istanbul 1990–2005
Berkant Göktan 12. Dezember 1980 München 1998–
Turgay Gölbaşı 6. Januar 1983 Herford 2001–
Dilaver Güçlü 20. Februar 1986 Velbert 2005–
Bilal Gülden 1. Mai 1993 Mannheim 2011–
Özcan Güler 29. Dezember 1975 Lübbecke 1997–
Sinan Gümüş 15. Januar 1994 Pfullendorf 2012–
Gökhan Gümüşsu 17. Februar 1989 Stuttgart 2008–
İlkay Gündoğan 24. Oktober 1990 Gelsenkirchen 2008– DeutschlandDeutschland Deutschland 7 1
Ali Güneş 23. November 1978 Donaueschingen 1997–2010 TurkeiTürkei Türkei 1 0
Ceyhun Gülselam 25. Dezember 1987 München 2005– TurkeiTürkei Türkei 6 0
Emre Güral 5. April 1989 Offenbach am Main 2006–
Cenk Güvenç 29. Dezember 1991 Seligenstadt 2009–
Günay Güvenc 25. Juli 1991 Neu-Ulm 2010–
Sercan Güvenışık 1. März 1980 Donauwörth 1998–
Kemal Halat 5. Juli 1971 Tunceli 1994–2006
Göksu Hasancık 11. Februar 1987 München 2005–2012
Tayfur Havutçu 23. April 1970 Hanau 1992–2005 TurkeiTürkei Türkei 45 6
Özer Hurmacı 20. November 1986 Kassel 2005– TurkeiTürkei Türkei 2 0
Uğur İnceman 25. Mai 1981 Aachen 1999– TurkeiTürkei Türkei 1 0
Necip Incesu 17. Januar 1978 Offenbach am Main 1998–
Cem İslamoğlu 4. September 1980 Haiger 2000–
Cenk İşler 25. Februar 1974 Köln 1992–2011 TurkeiTürkei Türkei 1 0
Deniz Kadah 2. März 1986 Şanlıurfa 2005–
Hasan Ali Kaldırım 9. Dezember 1989 Neuwied 2008– TurkeiTürkei Türkei 13 0
Murat Kalkan 20. Mai 1986 Bayburt 2000–
Ömer Kanca 24. Dezember 1989 München 2007–
Burak Kaplan 1. Februar 1990 Köln 2008–
Mehmet Kara 21. November 1983 Werne 2003–
Aydın Karabulut 25. Januar 1988 Berlin 2006–
Cem Karaca 8. Mai 1976 Hofheim am Taunus 1994–2008
Ümit Karan 1. Oktober 1976 Berlin 1995–2011 TurkeiTürkei Türkei 10 3
Öztürk Karataş 15. Februar 1991 Kağızman 2010–
Özgür Kart 18. April 1982 Trostberg 2000–
Yusuf Emre Kasal 20. Mai 1988 Schweinfurt 2007–
Güngör Kaya 27. April 1990 Gelsenkirchen 2009–
Nurettin Kayaoğlu 8. Januar 1992 Duisburg 2011–
Erdal Keser 20. Juni 1961 Sivas 1980–1994 TurkeiTürkei Türkei 25 2
Polat Keser 4. Dezember 1985 Marl 2004–
Abdullah Keseroğlu 7. Februar 1988 Altınözü 2006–
Serdar Kesimal 24. Januar 1989 Wuppertal 2008– TurkeiTürkei Türkei 6 0
Erdal Kılıçaslan 23. August 1984 München 2003–
Ferhat Kıskanç 1. August 1982 Köln 2001–
Savaş Koç 23. März 1963 Ankara 1983–1992 TurkeiTürkei Türkei 3 0
Süleyman Koç 9. Juni 1989 Berlin 2007–
Bertul Kocabaş 15. Februar 1992 Hamm 2010–
Cüneyt Kocabıçak 19. Juni 1978 Marktheidenfeld 1998–2010
Celaleddin Koçak 24. November 1977 Berlin 1998–2010
Guido Koçer 15. September 1988 Worms 2007–
Umut Koçin 2. Juni 1988 Hamburg 2006–
Özkan Koçtürk 6. November 1974 Braunschweig 1992–2005
Tayfun Korkut 2. April 1974 Stuttgart 1994–2006 TurkeiTürkei Türkei 42 1
Bahattin Köse 26. August 1990 Hamm 2009–
Tevfik Köse 12. Juli 1988 Düsseldorf 2006–
Cüneyt Köz 12. Oktober 1992 Kösching 2010–
Ahmet Kulabas 18. Oktober 1987 Esslingen 2006–
Burakcan Kunt 15. Mai 1992 Köln 2010–
Ahmet Kuru 23. April 1982 Rotenburg (Wümme) 2001–
İlhan Mansız 10. August 1975 Kempten 1994–2006 TurkeiTürkei Türkei 21 7
Ersen Martin 23. Mai 1979 Marktredwitz 1998– TurkeiTürkei Türkei 3 0
Patrick Mölzl 28. Dezember 1980 München 1998–
Tuncay Nadaroğlu 27. Juli 1974 Siegburg 1996–2009
Faruk Namdar 6. Mai 1974 Berlin 1998–2007
Emre Nefiz 24. November 1994 Frankfurt am Main 2012–
Timur Yanyalı 26. August 1975 München 1994–2008
Erhan Önal 3. September 1957 Izmir 1973–1992 TurkeiTürkei Türkei 12 1
Barış Örücü 10. Mai 1992 Krefeld 2011–
Barış Özbek 14. September 1986 Castrop-Rauxel 2005–
Ufuk Özbek 1. September 1992 Castrop-Rauxel 2010–
Furkan Özçal 3. September 1990 München 2008–
Abdulkadir Özgen 8. September 1986 Stolberg 2006–
Timur Özgöz 29. Mai 1987 Berlin 2006–
Mesut Özil 15. Oktober 1988 Gelsenkirchen 2006– DeutschlandDeutschland Deutschland 46 14
Mustafa Özkan 21. Februar 1975 Forchheim 1993–2010 TurkeiTürkei Türkei 1 0
Cihan Özkara 14. Juli 1991 Hamm 2009–
Orhan Özkara 2. November 1979 Ahlen 1998–
Yasin Öztekin 19. März 1987 Dortmund 2006–
Aykut Öztürk 7. November 1987 Ehringhausen 2006–
Emre Öztürk 1. April 1986 Heidelberg 2005–
Sezer Öztürk 3. November 1985 Velbert 2003–
Tayfun Pektürk 13. Mai 1988 Wermelskirchen 2007–
Ahmet Sağlam 9. Mai 1987 Bonn 2007–
Mahir Sağlık 18. Januar 1983 Paderborn 2000–
Olcay Şahan 26. Mai 1987 Düsseldorf 2005– TurkeiTürkei Türkei 3 1
Kenan Şahin 27. Oktober 1984 Köln 2003–
Nuri Şahin 5. September 1988 Lüdenscheid 2005– TurkeiTürkei Türkei 39 2
Selçuk Şahin 26. März 1983 München 2005–
Sercan Sararer 27. November 1989 Nürnberg 2006– TurkeiTürkei Türkei 11 0
Adem Sarı 9. Mai 1985 Villingen-Schwenningen 2003–
Deniz Sari 29. Juli 1985 Braunschweig 2008–
Mahir Savranlıoğlu 7. August 1986 Herrenberg 2004–
Mehmet Scholl 16. Oktober 1970 Karlsruhe 1989–2007 DeutschlandDeutschland Deutschland 36 8
Ömer Şişmanoğlu 1. August 1989 Hamburg 2007–
Kağan Söylemezgiller 4. März 1988 Bad Cannstatt 2007–
Rahman Soyudoğru 6. Januar 1989 Ravensburg 2008–
Aytaç Sulu 11. Dezember 1985 Heidelberg 2004–
Elyasa Süme 13. August 1983 Wesel 2002–
Serdar Taşçı 24. April 1987 Esslingen am Neckar 2005– DeutschlandDeutschland Deutschland 14 0
Selim Teber 7. März 1981 Frankenthal 1999–
Ersan Tekkan 6. Januar 1985 Bochum 2004–
Ogün Temizkanoğlu 6. Oktober 1969 Hamm 1989–2005 TurkeiTürkei Türkei 76 5
Mahmut Temür 8. Oktober 1989 Düren 2008–
Kubilay Toptaş 3. Dezember 1972 Kars 1993–
Ömer Toprak 21. Juli 1989 Ravensburg 2007– TurkeiTürkei Türkei 14 2
Gökhan Töre 20. Januar 1992 Köln 2009– TurkeiTürkei Türkei 13 0
Tunay Torun 21. April 1990 Hamburg 2007– TurkeiTürkei Türkei 9 0
Alaattin Tosun 10. November 1983 Akçaabat 2004–
Cenk Tosun 7. Juni 1991 Wetzlar 2008–
Murat Tosun 26. Februar 1984 Berlin 2004–
Tufan Tosunoğlu 22. Juli 1988 Bad Nauheim 2007–
İlyas Tüfekçi 3. Februar 1960 Istanbul 1979–1992 TurkeiTürkei Türkei 18 6
Emre Turan 16. November 1990 Berlin 2009–
Suat Türker 10. März 1976 Bayburt 1993–2012
Uğur Tütüneker 2. August 1963 Bursa 1984–1996 TurkeiTürkei Türkei 19 1
Tolga Ünlü 10. September 1989 Erlenbach am Main 2009–
Volkan Ünlü 8. Juli 1983 Gelsenkirchen 2002–2012
Deniz Vural 11. Juni 1988 Gießen 2007–
Hasan Vural 17. Dezember 1973 Berlin 1992– TurkeiTürkei Türkei 1 0
Eser Yağmur 29. Mai 1983 Berlin 2002–
Taner Yalçın 18. Februar 1990 Köln 2008–
Volkan Yaman 27. August 1982 München 2001– TurkeiTürkei Türkei 4 0
Zafer Yelen 30. August 1986 Berlin 2005–
Müslüm Yelken 28. November 1988 Develi 2007–
Erdoğan Yeşilyurt 6. November 1993 Euskirchen 2012–
Fatih Yiğituşağı 23. November 1983 Sivas 2004–
Berkan Yıldırım 20. Dezember 1986 Wuppertal 2006–
Özkan Yildirim 10. April 1993 Sulingen 2011–
Ramazan Yıldırım 7. September 1975 Peine 1994–2009
Recep Yıldız 10. März 1986 Stuttgart 2005–
Cihan Yılmaz 15. Juni 1983 Erbaa 2002–
Deniz Yılmaz 26. Februar 1988 Neu-Ulm 2007–
Fatih Yılmaz 5. März 1989 Hannover 2007–
Murat Yılmaz 15. Dezember 1988 Berlin 2007–
Sefa Yılmaz 14. Februar 1990 Berlin 2007– TurkeiTürkei Türkei 2 0
Uğur Yılmaz 1. Oktober 1987 Stuttgart 2006–
Yasin Yilmaz 19. Februar 1989 München 2008–
Mehmet Yozgatlı 9. Januar 1979 Melle 1997–2011

Einzelnachweise

  1. Hier werden nur A Nationalmannschaften geführt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki