FANDOM


Das Nexus 7 (2012) ist die erste Generation einer Produktreihe von Tablet-Computern, die von Google zusammen mit der Android-Version 4.1 Jelly Bean am 27. Juni 2012 vorgestellt wurde. Es war das erste Gerät mit Android 4.1 und das Vorzeigegerät dieser Android-Version. Es wird von Asus gebaut und ist das erste Tablet der Nexus-Serie. Mit einem Einführungspreis von 199 US-Dollar wird es als Konkurrent und Googles Reaktion auf den Tablet-Computer Kindle Fire von Amazon angesehen. Google konnte seit Verkaufsstart Ende August 2012 in drei Monaten etwa 2,8 Millionen Geräte weltweit absetzen.[1] Von Januar bis Mitte April 2013 konnte Asus zwölf Millionen Geräte produzieren und an Google ausliefern.[2]

Der Nachfolger ist das Nexus 7 (2013).

Geschichte

Das Nexus 7 wurde zusammen mit der Android-Version 4.1 Jelly Bean am 27. Juni 2012 auf der Google I/O in San Francisco vorgestellt.[3] Mitte Juli 2012 wurde das Nexus 7 an Kunden in Australien, den USA, Kanada und im Vereinigten Königreich verschickt. Verkaufsstart auf Google Play in Deutschland, Frankreich und Spanien war der 27. August 2012. Das Nexus 7 war ab dem 3. September auch über den regulären Handel in Deutschland und ab dem 10. September in Österreich verfügbar.[4][5]

Google hat nach der Veröffentlichung des Nexus 7 kontinuierlich neue Betriebssystem-Versionen veröffentlicht, mit der häufig nachgefragte Funktionen nachgerüstet werden. Dazu gehört zum Beispiel die Darstellung des Startbildschirms im Querformat, der seit Anfang Oktober zur Verfügung steht.[6]

Am 29. Oktober 2012 hat Google ein überarbeitetes Nexus 7 mit 32 GByte Flash-Speicher vorgestellt, während die 8-GByte-Version aussortiert wurde. Eine UMTS-Version ist seit dem 13. November 2012 verfügbar. Telefonieren kann man damit jedoch nicht.[7]

Google verteilt seit dem 13. November 2012 eine Betriebssystem-Aktualisierung auf Android 4.2. Herunterladen und Installation sind Over the Air möglich, also ohne Verbindung über ein Kabel zu einem anderen Gerät.[8]

Seit Juli 2013 verteilt Google außerdem das Update zu Android 4.3. Damit verbunden war die Einführung der sogenannten "TRIM" Technologie, die den SSD/eMMC Controllern das Freiwerden von Speicherblöcken mitteilt und somit die Performance des Gerätes, insbesondere nach häufigem Löschen großer Datenmengen, verbesserte.[9]

Technik

Das Nexus 7 basiert auf dem Asus MeMO ME370T; viele Aspekte wurden während der viermonatigen Designentwicklung verändert.[10][11][12] Das Nexus 7 ist das erste 7"-Tablet, das einen Nvidia Tegra 3 (Quad-Core-Prozessor mit 1,3 GHz Taktrate) besitzt. Als Grafikprozessor kommt ein mit 416 MHz getakteter Nvidia GeForce ULP mit zwölf Kernen zum Einsatz, dessen Leistung ausreicht, um Spiele mit 1280 x 800 Bildpunkten flüssig darzustellen.

Kritiken

Kritiker lobten die hohe Leistung, die Verarbeitungsqualität, die lange Akkulaufzeit sowie die Unterstützung von NFC. Bemängelt wurden hingegen das Fehlen eines SD-Karten-Einschubs, des HDMI-Ausgangs sowie zunächst die fehlende Anbindung an das öffentliche Mobilfunknetz.[13][14] Seit Mitte November 2012 gibt es jedoch auch eine Version mit Mobilfunk.[10]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Denise Bergert: Android-Tablet. Google verkauft rund eine Mio. Nexus 7 im Monat. Meldung bei PCWelt vom 31. Oktober 2012.
  2. Panagiotis Kolokythas: Nexus 7 – Nachfolger könnte im Mai vorgestellt werden. Meldung bei PC-Welt vom 15. April 2013.
  3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatChristian Stöcker: Google entwickelt Showtalent. In: Spiegel Online. 2012-06-28, abgerufen am 2012-10-10.
  4. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatGoogle Nexus 7 angeblich ab 3. September in Deutschland. In: heise online. 2012-08-22, abgerufen am 2012-10-10.
  5. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatGoogles Nexus 7 in Österreich wohl bald ausverkauft. In: Die Presse. 2012-09-10, abgerufen am 2012-10-10.
  6. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatJan Kluczniok: Android 4.1.2: Google stattet Nexus 7 mit Landscape-Modus aus. In: netzwelt. 2012-10-10, abgerufen am 2012-10-10.
  7. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatTobias Költzsch: 7-Zoll-Tablet mit 32 GByte und UMTS-Modem für 300 Euro. In: golem.de. 2012-10-30, abgerufen am 2012-10-30.
  8. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatAndreas Floemer: Android 4.2: Google verteilt Update für Galaxy Nexus und Nexus 7. In: t3n Magazin. 2012-11-13, abgerufen am 2012-11-16.
  9. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatAndré Westphal: Android 4.3 beschleunigt Nexus 7. In: hartware.net. 2013-07-30, abgerufen am 2013-07-31.
  10. 10,0 10,1 Nexus 7 Technical Specifications bei Google.com, abgerufen am 18. November 2012.
  11. Google I/O 2012 Keynote Overview: Nexus 7 Tablet, Android 4.1, Nexus Q Media Streamer, and Project Glass. PC World. Abgerufen am 2012-07-20.
  12. Tegra 3 Powering Google Nexus Tablets. NVIDIA. Abgerufen am 2012-07-20.
  13. Josh Miller: Google Nexus 7 review (8GB) bei cnet.com, 28. Juni 2012.
  14. Google Nexus 7 review bei techradar.com, 14. August 2012.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki