FANDOM


Exzellenter Artikel
Lesenswerter Artikel.svg
Message des Anonymous suite aux attentats de Paris le 13 novembre 2015

Message des Anonymous suite aux attentats de Paris le 13 novembre 2015

(Französische Sprache)

Anonymous - Operation Paris OpParis

Anonymous - Operation Paris OpParis

(Englische Sprache)

Als „Operation Paris(Hashtag #OpParis) wird eine Cyberwar-Kampagne des Hackerkollektives Anonymous (amerikanisch-englische Aussprache [əˈnɒnɪməs], vom griechischen ανώνυμος anonymos für „namenlos“) gegen die Terrororganisation Islamischer Staat (kurz IS; auch ISIS oder ISIL) bezeichnet.

Operationsverlauf

In einem am 14. November 2015 und einem am 16. November 2015 auf YouTube veröffentlichten Video bekräftigte Anonymous im Rahmen der Terroanschläge in Paris seine Cyberkriegserklärung gegenüber der Terrororganistation Islamischer Staat mit folgenden Worten:

„Wir werden euch finden und wir werden nicht nachlassen. Wir werden die wichtigste Operation gegen euch starten, die je gegen euch geführt wurde. Der Krieg hat begonnen.[1]

Der IS reagierte auf die Kriegserklärung durch das Kollektiv mit Panik und versetzte seine wichtigsten Websites in das „Deep Web“.[2] Anonymous startete damit seinen größten Feldzug seit der Existenz des Kollektives mit folgender Erklärung:

„Wir werden den größten Einsatz aller Zeiten gegen euch vornehmen. Macht euch auf massive Cyberattacken gefasst. Der Krieg ist erklärt. Seid vorbereitet.[3]

Seit Beginn der Operation spürte Aononymous einige Websites des IS im Deep Web auf und hackte sie binnen weniger Tage. Darunter war auch eine Website, die Anonymous „scherzhaft“ mit Werbung für Viagra und folgender Botschaft an die IS-Anhänger versah:

„Zu viel ISIS. Kommt mal runter. Zu viele Menschen beschäftigen sich mit diesem ISIS-Zeug. Bitte schaut euch diese wunderbare Werbung an, damit wir unsere Infrastruktur aufbessern können um euch die ISIS-Inhalte zu liefern, die ihr alle so wahnsinnig liebt.[4]

Anfang Dezember 2015 erklärte Anonymous offiziell den 11. Dezember zum sogenannten „Trolling Day“ gegen den IS, an dem sich möglichst viele Internetnutzer beteiligen sollten. Ziel der Kampagne ist es, IS-Anhänger u. a. in sozialen Netzwerken in Form von z. B. Fotomontagen und Videos öffentlich unter den Hashtags #Daesh, #Daeshbags, #trollingday und #opisis zu verunglimpfen und diese damit zu verärgern.[5][6]

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Kann Anonymous der IS-Terrormiliz wirklich gefährlich werden?; auf: augsburger-allgemeine.de, veröff. am 17. Nov. 2015 und abg. am 17. Nov. 2015.
  2. Aufdeckung wichtiger Operation? IS reagiert mit Panik auf Kriegserklärung von Anonymous; auf focus.de, veröff. am 18. Nov. 2015 und abg. am 30. Nov. 2015.
  3. Das könnte Anonymous gegen den IS ausrichten; auf: welt.de, veröff. am 16. Nov. 2015 und abg. am 30. Nov. 2015.
  4. Kampf gegen den Terror: Anonymous hackt geheime IS-Website - und schaltet Viagra-Werbung; auf: focus.de, veröff. am 25. Nov. 2015 und abg. am 9. Dez. 2015.
  5. Anonymous ruft zum "Trollen" gegen IS auf; auf: welt.de, veröff. am 8. Dez. 2015 und abg. am 9. Dez. 2015.
  6. Krieg gegen Terror: Anonymous ruft 11. Dezember zum Tag gegen den IS aus; auf: focus.de, veröff. am 7. Dez. 2015 und abg. am. 9. Dez. 2015.