FANDOM


Der Robert-Boyle-Preis für besondere Verdienste um naturwissenschaftliches Arbeiten ist ein Preis, den der Förderverein des Deutschen Vereins zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts e. V. (MNU) in ungeraden Jahren auf seinen Jahreskongressen vergibt. Namensgeber ist der irische Naturforscher, Physiker und Chemiker Robert Boyle.

Der Robert-Boyle-Preis wird vom Verlagsbereich Naturwissenschaften des Berliner Cornelsen Verlages gestiftet und alle zwei Jahre auf dem MNU-Bundeskongress verliehen. Er ist mit 3000 Euro dotiert (Stand 2013).[1]

Preisträger

  • 2005: Lutz Fiesser, Flensburg [2]
  • 2007: Elke Entenmann, Ingelheim [2]
  • 2009: Petra Wlotzka, Dortmund [3]
  • 2011: Susanne Ruof und Josef Zeiss für das Naturwissenschaftliche Team der Staatlichen Seminare für Didaktik und Lehrerbildung (GWRHS) Heilbronn und Laupheim [4]
  • 2013: Sabine Sauerwein, Kassel [5]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin in Deutschland e.V. - VBIO
  2. 2,0 2,1 Preisträger 2005/2007
  3. Preisträger 2009
  4. Preisträger 2011
  5. Preisträger 2013

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki