FANDOM


Die Familie Sarlay (Nagy und Kissarló) stammt vermutlich aus dem Geschlecht Ludány ab, welches im Jahre 1246 Kissarló innehatte. Die Familie gewann im Jahre 1627 einen Bestättigungsbrief mit Wappen welcher in den Komitaten Bars 1627, Nográd 1660, Zemplen 1665 kundgegeben wurde. Im Jahre 1567 gewann die Familie einen neueren Schenkungsbrief für Kissarló‚ der auf den Befehl von Olah Miklós, Erzbischof von Esztergom, registriert wurde. Mit der Zeit überstammte die Familie in die Komitate Gömör, Nográd, Vas, Sopr0n‚ u. Veszpróm‚ wo sie noch zur Zeit Güter besitzen. Nach den Daten der Dokumente die in den Händen der Familie sind hatten sie Güter in XIV-XV Jahrhundert im Komitat Bars an folgenden Orten: Nagy und Kissarló‚ Fakó, Egyházasveszkény, Zseliz‚ Kisbaracska, Várad, Vihnye, Peszerény.

Im 19. Jahrhundert siedelt sich ein Teil des Familienzweiges Sarlay de Kissarló in Tirol an. 1856 übernimmt Philipp Sarlay, auch Filipp Sarlay (* 10. Dezember 1826 in Klattau; † 5. April 1908 in Innsbruck, Tirol) die Funktion des k.k. Telegrapgenkommisairs in Innsbruck. 1970 übernimmt er als Telegraphenamtinspektor Reichenberg und 1972 als Telegraphenamtsdirektor Czernowitz.

Philipp Sarlay gilt als erster Fahrradfahrer Tirols. Im Jahr 1869 benutzte er ein Velociped auf einer öffentlichen Straße in Innsbruck. Einen Tag später führte die Route nach Wattens, wo das Gefährt bestaunt wurde. Philipp Sarlay erhielt am 1. Dezember 1866 das Goldene Verdienstkreuz mit der Krone[1].

Seine Söhne Emerich und Ferdinand sind leidenschaftliche Alpinisten und die Erstbesteiger des Gamezkogel (30. August 1900) und Zuragkogel (19. August 1901) in den Ötztaler Alpen. Eugen von Sarlay zählt zu den Luftfahrtpionieren Österreichs. Am 23. Mai 1912 stieg der Ballon "Tirol" vom Innsbrucker Gaswerk auf. Unter Führung des Herrn Oberleutnant von Sarlay überflog der Ballon Wattens, Hintertux, St. Ulrich und Gröden und landete sicher bei Mel im Piavetal.


Literatur

  • Tiroler Bote: 55.Jg., 11.11.1869, Nr.258, S.1320
  • Tiroler Bote: 55.Jg., 11.9.1869, Nr.207, S.1057
  • Innsbrucker Nachrichten: 16.Jg., 26.4.1869, Nr.93, S5 f.
  • Innsbrucker Nachrichten: 16.Jg., 10.9.1869, Nr.206, S5 f
  • Innsbrucker Nachrichten: 22.Jg., 20.3.1875, Nr.64, S5
  • Innsbrucker Nachrichten: 22.Jg., 20.3.1875, Nr.64, S10
  • Innsbrucker Nachrichten: 55.Jg., 5.1.1882, Nr.4, S9
  • Innsbrucker Nachrichten: 55.Jg., 8.4.1908, Nr.81, S3 f.
  • Innsbrucker Nachrichten: 55.Jg., 6.4.1908, Nr.79, S5 f.
  • Österreichische Alpenzeitung: 22.Jg., 25.10.1900, Nr. 568, S267
  • Tiroler Heimatblätter Tiroler Technik: 18.Jg., Heft 9, 1935 S 368

Einzelnachweise

  1. Innsbrucker Nachrichten: 55.Jg., 6.4.1908, Nr.79, S5 f.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki