FANDOM


717-image02814.jpg Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres dazu findest du evtl. auf der Diskussionsseite, in der Versionsgeschichte oder im Quelltext des Artikels. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Vorher jedoch nicht!
Alles!--ϡ (Diskussion) 11:17, 25. Jun. 2013 (UTC)

Single-Finca-Kaffee (Engl.: Single Estate Coffee) ist die Bezeichnung für Kaffees, deren Herkunft man bis zur Finca zurückverfolgen kann. Eine Finca ist für Kaffeebauern der Ort, an dem sie den Kaffee anbauen. Die Bohnen eines Single Finca Kaffees kommen alle von einer bestimmten Kaffeeplantage und werden nicht mit Bohnen anderer Fincas durchmischt. So kann auf dem Etikett eindeutig die Herkunft des Kaffees, der Name des Kaffeebauers und der Jahrgang des Kaffees vermerkt werden. Diese Kaffees werden als sortenrein bezeichnet.

Geschichte

Durch die Bewegung „Third Wave Coffee“ wurde der Begriff des Single-Finca-Kaffees maßgeblich geprägt. Die Third Wave entstand in den USA Ende der 90er Jahre und setzt sich in der internationalen Kaffeeszene für eine hochwertigere Kaffeequalität ein. Dazu gehört vor allem, dass der Kaffee transparent gehandelt wird und Wert auf Fairness gelegt wird. So entstand der Single Finca Handel, um Kaffee nachhaltig und bewusst genießen zu können. Bei der Third Wave Coffee Bewegung wird jeder Schritt der Kaffeebohne vom Anbau, über den Handel und das Rösten bis hin zur Zubereitung genau verfolgt. Neben dem Kaffeeanbaugebiet ist es ebenfalls wichtig, qualitativ hochwertige Bohnen direkt zu handeln. Damit sich das volle Aroma des Kaffees bilden kann, erleben manuelle Zubereitungsmethoden, wie der Handfilter oder die Aeropress einen neuen Aufschwung. Ebenso entstehen bei der Latte Art regelrecht Wettbewerbe darum, wer den schönsten Milchschaum macht. In Deutschland ist dieser Trend gerade erst im Kommen und wird u.a. maßgeblich vom Green Cup Coffee Movement vorangetrieben. [1]

Regionen

Single-Finca-Kaffees können alle einer gewissen Region zugewiesen werden, da die Bohnen nicht mit anderen vermischt werden. Kaffees aus verschiedenen Anbauländern sind sehr vielfältig. Mittelamerikanische Kaffees sind oft sehr fein und klar im Geschmacksbild mit floralen, süßlichen Noten, Südamerikaner mild und schokoladig bis nussig und bei Afrikanern schmeckt man häufig vielfältige fruchtige und beerige Nuancen.

Qualitätsunterschiede

Single-Finca-Kaffee zeichnet sich dadurch aus, dass nur Bohnen von der gleichen Kaffeeplantage gemeinsam weiterverarbeitet werden. Sie sind auch als Single Origin Kaffees[2] bekannt. So vermischen sich keine unterschiedlichen Aromen und der Kaffee kann seine ganze Vielfalt entfalten.

Ein weiterer Trend in diesem Zusammenhang sind Lagen- oder Parzellenkaffees (Engl.: Micro-Lots). Fincas, die Arabica Kaffee anbauen, liegen meist in höheren Lagen und die einzelnen Felder der Finca können unterschiedlichen mikroklimatischen Bedingungen ausgesetzt sein, die den Geschmack des Kaffees beeinflussen. So werden in diesem speziellen Fall nur Bohnen einer bestimmten Lage bzw. einer Parzelle zusammen weiterverarbeitet. [3]


Referenzfehler: <ref>-Tags existieren, jedoch wurde kein <references />-Tag gefunden.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki