FANDOM


sofortwelten (ehemals sofortportale.de/soforthoeren.de) ist ein Onlinehändler für Unterhaltungs- und Fachmedien. Betreiberfirma ist die 4Readers GmbH & Co. KG, ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der ekz.bibliotheksservice, mit Sitz in Reutlingen.[1]

Unternehmensgeschichte

2004 wurde die Plattform soforthoeren.de von der Diderot Media als erstes deutsches Download-Portal für Hörbücher gegründet.[2] Ein Jahr später wurde das Portal mit dem ersten AKEP Award ausgezeichnet.[3] Im Jahr 2011 wurde die Internetplattform von der ekz.bibliotheksservice GmbH aufgekauft.[4]. Unter dem Dach der sofortportale wurde das Angebot auf Downloads von E-Books und Video on Demand ausgeweitet. Seit einem Relaunch des Onlineshops im August 2012 mit Namensänderung in sofortwelten werden neben E-Books, Hörbüchern und Videos auch Bücher, Games/Software und Filme zum Download sowie zum Versand angeboten.[5]

Produkte und Vertrieb

Im Juli 2013 standen etwa 790.000 Titel in Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und weiteren Fremdsprachen von ca. 26.000 Verlagen und Publishern zur Verfügung. Das Verhältnis zwischen Download- und Versandprodukten entspricht etwa 2:1.

Durch die Zugehörigkeit zur ekz-Unternehmensgruppe hat die 4Readers GmbH & Co. KG das exklusive Recht, in den Produktdetails verfügbare Rezensionen und Annotationen von 300 unabhängigen Begutachtern der Lektoratskooperation anzuzeigen.[6]

Downloads und Nutzungsrechte

Der Produktdownload erfolgt über das Internet auf den Computer. Hörbücher und E-Books können auch direkt auf ein mobiles Endgerät heruntergeladen oder vom Speicherort des Computers übertragen werden. Kunden können die gekauften Dateien mehrfach aus ihrer eigenen Online-Bibliothek herunterladen.[7]

E-Books sind im EPUB- und PDF-Format erhältlich und viele Produkte mit dem Kopierschutz DRM versehen.[8] Um diese lesen zu können, ist eine Lesesoftware wie Adobe Digital Editions notwendig.[9] Hörbuch-Downloads sind dagegen mit digitalen Wasserzeichen gegen Rechtsmissbrauch geschützt.[10] Die 4Readers GmbH & Co. KG arbeitet dazu mit dem Fraunhafer Institut in Darmstadt zusammen.[11]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. ekz-Unternehmensgruppe
  2. Analyse klassischer und neuer Distributionsformen, MedienWirtschaft, 3/2006
  3. Verleihung des ersten AKEP-Awards, Börsenblatt, 16.06.2005
  4. Übernahme durch die ekz, Börsenblatt, 23.12.2010
  5. Relaunch von sofortportale.de, Buchmarkt, 27. August 2012
  6. ekz-Rezensionen, ekz.de, Dezember 2012
  7. Online-Bibliothek
  8. DRM-Schutz
  9. Lesesoftware
  10. Digitales Wasserzeichen
  11. Kooperation mit Fraunhofer Institut

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki