FANDOM


Stefan Buchen (* 1969 in Gummersbach) ist ein deutscher Journalist.

Buchen studierte arabische und französische Sprache in Mainz sowie arabische Literatur in Tel Aviv.

1996 begann er seine journalistische Laufbahn als AFP-Korrespondent in Jerusalem. Von 1997 bis 1999 arbeitete er als Producer im ARD-Studio Tel Aviv. In dieser Zeit dokumentierte u.a. das Scheitern des Friedensprozesses zwischen Israelis und Palästinensern. Anschließend absolvierte er ein Fernseh- und Hörfunkvolontariat beim NDR in Hamburg. Seit 2001 arbeitet Stefan Buchen als ARD-Fernsehjournalist unter anderem für die Sendungen „Panorama“, „Monitor“, „Tagesschau“, „Tagesthemen“, „Weltspiegel“ und „Weltbilder“.[1]

Stefan Buchen berichtete teilweise undercover aus dem Iran, nahm den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan unter die Lupe und den arabischen Frühling. Bei den Recherchen zu Dschihadisten geriet er in das Visier des Projekt P6 des BND und der CIA.

Einzelnachweise

  1. Nominierung Stefan Buchen auf liberty-award.de; abgerufen am 9. September 2013

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki