FANDOM


Die Sterntaler GmbH ist ein in Dornburg-Dorndorf (Hessen) ansässiger Spielwarenhersteller und Babyausstatter. Die Produktpalette geht von Kinder- und Babyspielwaren über Accessoires und Textilien für Säuglinge.

Das Unternehmen beschäftigt weltweit knapp 1000 Mitarbeiter und wird in zweiter Generation von Thomas Koch, Arend Kreitz und Christoph Lahnstein als Familienbetrieb geführt. Der Name Sterntaler sowie das Firmenlogo sind angelehnt an das Märchen Die Sterntaler der Gebrüder Grimm aus dem Jahr 1819.

Geschichte

Im Jahr 1965 gründete das Ehepaar Alfons und Käthe Koch das Unternehmen im heimischen Dornburg-Dorndorf bei Limburg an der Lahn. Gestartet mit einer Babyschuh-Kollektion, folgt kurz darauf eine Kopfbedeckung und Spielwaren-Kollektion . Schnell wurden Großhandelsketten wie Kaufhof und Karstadt auf Sterntaler aufmerksam und erteilen erste Aufträge.

Bis zum Jahr 1980 entwickelt sich das, als Familienbetrieb geführte, Unternehmen zu einer etablierten Fachandelskette, mit über 1.000 Fachhändlern als Kunden in Deutschland. Die weiter steigende Nachfrage wird um eine Strumpfwaren-Kollektion erweitert und man entwickelt sich zum Spezialisten rund um den Fuß eines Kleinkindes.

Nachdem die Kapazitäten im Stammsitz Dornburg-Dorndorf trotz mehrmaligem Ausbau nicht mehr ausreichen kommt es 1992 zur Gründung von Produktionsfirmen in Asien und Tschechien. Neben der Produktion wird auch der Vertrieb international und die Sterntaler GmbH ist mittlerweile in mehr als 25 Ländern aktiv.

Im Jahr 2008 verschmelzen die Sterntaler GmbH & Co KG, die Sterntaler Holding sowie die Sterntaler UB GmbH zur neuen Sterntaler GmbH.[1]

Einzelhandel und Werkverkauf

Das erste Sterntaler-Ladengeschäft in Deutschland in der Altstadt von Limburg Fabrikverkauf in Dornburg-Dorndorf Historisch nicht auf den Direktvertrieb der eigenen Kollektion ausgelegt, hat sich der Vertrieb bis heute erweitert: Der erste Sterntaler-Shop öffnete im Oktober 2010 in der Limburger Altstadt und bietet das aktuelle Gesamtsortiment.

Darüberhinaus gibt es für Kunden die Möglichkeit, Zweitewahlartikel und Auslaufmodelle im Fabrikverkauf in Hohenstein-Ernstthal oder Rheinsberg zu erwerben. Zusätzlich befindet sich mit über 400 m² der größte Fabrikverkauf in Dorburg-Dorndorf, direkt neben dem Firmenstammsitz.[2]

Qualität und Prüfsiegel

Das Unternehmen verfolgt mit folgenden Zertifizierungen und Prüfsiegeln einen hohen Qualitätsstandard:

  • TÜV: Europäische Spielzeugrichtlinie EN 71, TOYPROOF, zertifiziert, dass die Artikel alle wichtigen Sicherheits- und Gesundheitsansrpüche erfüllt und keine Schadstoffe erhält[3]
  • spiel gut: zertifiziert, dass die Spielzeuge pädagogisch wertvoll sind und körperlich, geistig oder sozial die Entwicklung der Kinder fördern können.
  • ICTI-Code: da dem Unternehmen nicht nur die Qualität der Produkte sondern auch die Qualität der Produktionsstätten am Herzen liegt, stellt sich die Sterntaler GmbH dem ICTI-Code (International Council of Toy Industries), welcher die Arbeitsbedingungen in den asiatischen Produktionsstätten definiert.
  • UV-Strahlenschutz: Bekleidung, welche die Haut vor der direkten Sonnenstrahlung schützen soll wird nach der australischen/ neuseeländichen Norm AS/NZS 4399:1996 geprüft und mit UPV + klassifiziert.[4]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Unternehmensgeschichte bei sterntaler.com
  2. Seite Factory-Outlet bei sterntaler.com
  3. TÜV Rheinland Proof - Zertifiziertes Qualitätsspielzeug
  4. Prüfsiegel bei sterntaler.com

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki