FANDOM


Der Turn- und Sportverein Grün-Weiß Holten 1900 e.V. – kurz: GW Holten – ist ein Sportverein aus Oberhausen. Neben Turnen/Leichtathletik und Fußball existieren Sportabteilungen für Volleyball, Badminton, Bogensport, Mittelalterlicher Schwertkampf, Judo und Tae Kwon Do.

Geschichte

1936 entstand der Turn- und Sportverein Grün-Weiß Holten 1900 e.V. durch den Zusammenschluss des 1934 entstandenen SV Grün-Weiß Holten mit dem am 18. Oktober 1900 gegründeten TV Holten 1900. Die Fußball- und Leichtathletikspielstätte namens Emscherstadion befindet sich an der Lützowstraße in Oberhausen. Hier existiert auch eine Schießbahn für Bogenwaffen.

Abteilungen

Turnen/Leichtathletik

Die Tradition der Turnen- und Leichtathletikabteilung reicht zurück bis zum Turnverein Holten, der am 18. Oktober 1900 von ca. 30 Turnbrüdern gegründet wurde und kurz darauf am 28. Oktober mit dem bereits 1982 gegründeten Athleten Club Viktoria fusionierte. Zu Beginn fanden die Turnstunden im Saal Theissen statt, später dann wurden diese im Saal Nohlen abgehalten. 1911 wurde der erste Sportplatz mit einem Schauturnen eingeweiht. Im weiteren Verlauf konnten dort auch die ersten leichtathletischen Übungen ausgetragen werden. Durch den Ersten und Zweiten Weltkrieg wurde der Sportbetrieb im Verein jeweils fast gänzlich eingestellt und erst 1948 wieder aufgenommen. 1997 kam es zum Zusammenschluss der beiden Leichtathletikabteilungen von Königshardt und GW Holten unter der Bezeichnung LG Emscherteam. Abteilungsleiter ist seit dem Jahr 2003 Jürgen Scharlack.

Fußball

Im Jahr 1908 wurder der Spielverein Holten 1908 durch Schüler des Hamborner Gymnasiums und Holtener Jungen gegründet. Als erste Spielstätte diente eine Wiese im heutigen Oberhausener Stadtteil Holten. Im Folgejahr wurde der Verein in den Westdeutschen Spielverband aufgenommen und verlor hier das erste Spiel gegen die zweite Mannschaft des Meidericher SV mit 1:17. Nach der 1919 vollzogenen und durch Anordnung des Deutschen Turner-Bundes wieder aufgelösten Vereinigung mit dem Turnverein Holten 1900 kam es 1936 zur Gründung des Turn- und Sportverein Grün-Weiß Holten 1900 e.V. durch erneute Fusion. Nach einigen Auf- und Abstiegen in der Folgezeit konnte man in der Saison 1940/1941 als Meister der Bezirksklasse die Aufstiegsrunde zur Gauliga, der damals höchsten deutschen Spielklasse, erreichen. Hier gelang im ersten Spiel ein 10:1 Sieg gegen den späteren fünfmaligen deutschen Meister Borussia Mönchengladbach. Ein Aufstieg in die Gauliga Niederrhein gelang jedoch nicht. 1970 bekam das Emscherstadion eine Flutlichtanlage. 1975 wurde das Vereinshaus auf dem Vereinsgelände errichtet.

Bogensport

Bekannter Vertreter der Bogensportabteilung ist Carlo Schmitz. Der 1986 geborene Recurveschütze machte 2012 mehrfach auf sich aufmerksam, brach Weltrekorde in der Jugendklasse und siegte beim Face2Face-Turnier in Amsterdam. Mit 594 Ringen setzte sich der 16-Jährige am 15.12.2012 beim Berlin Open an die Spitze des Teilnehmerfeldes und lies 190 Athleten hinter sich. Hiermit stellte der Schütze der ArcTec Pro Staff mit dem Recurve einen Weltrekord ein, nachdem er bereits den aktuellen Weltrekord in der Jugendklasse mit 592 Ringen, geschossen im Rahmen des NRW-Hallenchampionats 2011 in Soest, hielt.

Weblinks

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki