Fandom

[ENCYCLOPÆDIA]

Theodor Scharenberg

5.380Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Theodor Scharenberg (* 2. Juni 1820 in Neustrelitz; † 28. November 1899 in Neustrelitz; vollständiger Name: Theodor Adolf Friedrich Scharenberg) war ein in Neustrelitz tätiger deutscher Jurist.

Leben

Scharenberg wurde 1820 als Sohn des Neustrelitzer Kammerdieners Christian Scharenberg (1773–1842) geboren. Er studierte 1838 bis 1842 in Berlin, Heidelberg und Rostock Jura.

Im September 1842 bekam Scharenberg seine Zulassung als Advokat in Neustrelitz. Im Jahr 1843 wurde Scharenberg zum Registrator und Canzlisten bei der Justizcanzlei ernannt (Justizkanzleisekretär). Vier Jahre später ernannte man Scharenberg zum expedirenden Secretair und zum Registrator beim Consistorio (Konsistorialsekretär). Nach zwei weiteren Jahren, 1849, wurde Scharenberg zum aerii communis (=Finanzverwalter) der Großherzoglichen Patronatskirchen. Im September des Jahres 1879 wurde Scharenberg Landgerichtssekretär in Neustrelitz und zugleich Zweiter Hypothekenverwahrer, Registrator und Extendent bei der Großherzoglichen Hypothekenkammer für Landgüter in Neustrelitz. Am 10. November 1896 legte Scharenberg sein Amt als Notar nieder.

In über 53 Jahren Amtswirksamkeit erlangte Scharenberg die Titel Ghzgl. meckl.-strel. Rath (1868), Hofrath (1879) und zum fünfzigjährigen Dienstjubiläum den Titel Geheimer Hofrath (1893).

Theodor Scharenberg war seit 1843 verheiratet und hatte sechs Kinder, darunter den späteren Neubrandenburger Amtsgerichtsrat Fritz Scharenberg.

Werke

Theodor Scharenberg redigierte zusammen mit dem Stargarder Bürgermeister und Stadtrichter Friedrich Genzken (Abt. 1-2), nach dessen Tod selbständig (Abt. 3) eine

Gesetzessammlung für die Mecklenburg-Strelitzischen Lande (mit Ausschluss des Fürstenthums Ratzeburg). 3 Abt., 1858–1885.

  • Abt. 1: Kirchen und Schulsachen. 1858 (Digitalisat)
  • Abt. 2: Justizsachen. 2 Bde., 1859–1860.
    • Bd. 1: Civilrecht. 1859 (Digitalisat)
    • Bd. 2: Civilproceß, Strafrecht und Strafproceß, Forstjustizsachen. 1860 (Digitalisat)
  • Abt. 3: Verordnungen und Verfügungen in Kirchen- und Schulsachen. 1885 (Digitalisat)

Gesetze, Verordnungen und Verfügungen, welche in Kirchen- und Schulsachen für das Fürstentum Ratzeburg erlassen sind. Fortsetzung der Gesetzsammlung von Masch, soweit die letztere Kirchen- und Schulsachen betrifft. Spalding, Neustrelitz 1893

Weblinks

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki