FANDOM


Thomas J. Jelinek (* 1964 in Stockholm, Schweden) ist ein Regisseur, Dramaturg, Installations- und
Thomas Jelinek

Thomas J. Lelinek

Projektkünstler.[1]

Jelinek ist mit der Choreographin und Performancekünstlerin Aiko/Kazuko Kurosaki, einer Schwester des Barockgeigers Hiro Kurosaki verheiratet und lebt/arbeitet zur Zeit in Wien.

Werdegang

Er realisiert und entwickelt Performance-Theaterprojekte, gestaltet Theater- und Kommunikationsräume, sowie situative und mediale Installationen. Thomas Jelinek arbeitete als Regisseur und Dramaturg mit zeitgenössischen Komponisten, Choreographen und Künstlern aus unterschiedlichen Sparten zusammen und ist auch als Produzent und Kurator tätig. Ebenso begründete er das NOMAD.theatre[2] und die LABfactory[3][4], wo er die Funktion als künstlerischer Leiter bekleidet. Thomas Jelinek ist Mitbegründer und Dramaturg der Performance Company Liquid Loft.[5]

Auszeichnungen

  • 1998: 1. Theaterpreis des Donaufestivals (Krems/A) für "Johnny got his Gun“ (Dalton Trumbo)
  • 2003: ORF Kunststückepreis: „Best Short“ für „Dantes Inferno“
  • 2007: Goldener Löwe der Biennale di Venezia für best performance (mit Liquid Loft),
  • Theaterpreise: Szczecin (PL), Biennale-Lyon (F)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Biographie (Auszeichnungen)
  2. nomad.theatre
  3. LABfactory
  4. LABfactory
  5. Liquid Loft

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki