FANDOM


Das Tierschutzlabel dient der Produktkennzeichnung von Handels- und Vermarktungsunternehmen unter anderem in der Fleischproduktion. Es wurde vom Deutschen Tierschutzbund entwickelt, um Tieren mehr Tierschutz und Tiergerechtheit bei Zucht, Haltung, Transport und Schlachtung als nach gesetzlichen Standards zu gewähren.

Es gibt zwei Stufen. Das Einsteigerlabel gewährleistet einen Minimalkompromiss, unter den inzwischen das Unternehmen Wiesenhof aufgenommen wurde. Das Premiumlabel soll in den Haltungsbedingungen etwa einem Bio-Standard entsprechen.

Im September 2013 veröffentliche der Verein „Soko Tierschutz“ Videoaufnahmen aus einer Anlage von Wiesenhof in Velden, Landkreis Landshut, Bayern, die unter der Marke „Privathof“ produziert. Obwohl das zertifizierte Hähnchenfleisch je nach Körperteil rund 30 bis 70 Prozent mehr als konventionelles kostet, zeigten die Aufnahmen unter anderem zwischen den lebenden Hühnern tote, teils verwesende und sterbende Tiere.[1] Die Zustände werden von den Behörden bestritten.[2]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Wertlose Wiesenhof-Garantie Tierschutzlabel. In: taz, 5. September 2013
  2. Wochenblatt

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki