FANDOM


Exzellenter Artikel.png
Lesenswerter Artikel.svg.png
Vereinigtes Europa
United Europe
Flagge
Gebietsdarstellung
Flagge Wappen
Wahlspruch: In Vielfalt geeint
Amtssprache 25 Amtssprachen mit der Türkei
Hauptstadt Brüssel
Staatsform Föderaler Staat
Regierungssystem Präsidentielles Regierungssystem oder Parlamentarisches Regierungssystem (Demokratie)
Staatsoberhaupt Evtl. (regierender) Staatspräsident
Regierungschef Evtl. Premierminister
Fläche Ca. 11.000.000 km²
Einwohnerzahl Ca. 800 Millionen
Währung Euro
Gründung Laufende Gründungsphase
Nationalhymne Ode an die Freude (instrumental)
Zeitzone UTC (Island) bis UTC+4 (Russland)
Internet-TLD .eu

Das „Vereinigte Europa“ oder „Vereinte Europa“ (engl. United Europe) ist ein zukünftig möglicher aus der Europäischen Union hervorgehender Bundesstaat, der aus allen Nationalstaaten in Europa bestehen könnte. In dieser Form wäre Europa noch vor den USA der einflussreichste und nach China und Indien der bevölkerungsreichste Staat sowie wirtschaftsstärkste Kontinent der Erde.

Oftmals wird für diese europäische Vision auch der Begriff „Vereinigte Staaten von Europa“ verwendet. Dieser findet in der Weltgeschichte häufig Erwähnung in der Fachliteratur.

Thematische Zitate geschichtlicher Persönlichkeiten

George Washington

Gilbert Stuart Williamstown Portrait of George Washington.jpg

George Washington (Gründer und erster Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika)

Im Jahre 1776 schrieb George Washington in einem Brief an den Marquis de La Fayette folgende Worte:

„Wir haben ein Korn der Freiheit und Einheit gesät, das nach und nach auf der ganzen Welt keimen wird. Eines Tages werden, nach dem Muster der Vereinigten Staaten, die Vereinigten Staaten von Europa gegründet werden. Sie werden Gesetzgeber aller Nationalitäten sein.“[1]

Benjamin Franklin

BenFranklinDuplessis.jpg

Benjamin Franklin (Staatsmann und einer der Gründerväter der Vereinigten Staaten von Amerika)

Benjamin Franklin sandte im Jahre 1778 an einen Freund in Paris einen Vorschlag für eine Bundesverfassung für die europäischen Staaten und erklärte:

„Gelingt dies, dann sehe ich nicht ein, weshalb Ihr nicht in das Projekt König Heinrichs IV. verwirklichen solltet durch die Schaffung eines Bundesstaates und einer großen Republik aus all den verschiedenen Staaten und Königreichen und durch eine ähnliche Verfassung, denn auch wir mussten viele Interessengegensätze versöhnen.“[2]

Konrad Adenauer

Bundesarchiv B 145 Bild-F078072-0004, Konrad Adenauer.jpg

Konrad Adenauer (Erster Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland)

Am 6. März 1946 sprach Altbundeskanzler Konrad Adenauer im Rahmen seiner CDU-Grundsatzrede im ehemaligen Nordwestdeutschen Rundfunk über die Gründung der „Vereinigte Staaten von Europa“ und der damit verbundenen Hoffnung nach dauerhaftem Frieden in Europa:

„Ich hoffe, daß in nicht zu ferner Zukunft die Vereinigten Staaten von Europa, zu denen Deutschland gehören würde, geschaffen werden, und daß dann Europa, dieser so oft von Kriegen durchtobte Erdteil, die Segnungen eines dauernden Friedens genießen wird.“[3][4][5]

Winston Chuchill

Churchill-in-quebec-1944-23-0201a.jpg

Winston Churchill im August 1943

Der ehemalige Premierminister von Großbritannien Winston Churchill äußerte sich im Jahre 1946 folgendermaßen über die Gründung eines gemeinsamen europäischen Staates:

„Lasst Gerechtigkeit, Barmherzigkeit und Freiheit walten! Ich will jetzt etwas sagen, was Sie vielleicht in Erstaunen versetzen wird: Der erste Schritt bei der Neubildung der europäischen Familie muss ein Zusammengehen zwischen Frankreich und Deutschland sein. Nur so kann Frankreich die Führung in Europa wiedererlangen. Es gibt kein Wiedererstehen Europas ohne ein geistig großes Frankreich und ein geistig großes Deutschland. Die Struktur der Vereinigten Staaten von Europa wird, wenn sie richtig und dauerhaft errichtet werden soll, so geartet sein müssen, dass die materielle Stärke einzelner Staaten an Bedeutung einbüßt.“

Geschichte der europäischen Vision

Die Vision von einer europäischen „Weltmacht“ in Form des Vereinigten Europas ist nicht ganz neu. Schon in der Vergangenheit hatten einige Menschen diese Idee vorgebracht. Die Umsetzung scheiterte aber bereits im Versuch, denn zu groß war das Nationalbewusstsein einzelner europäischer Staaten, die ihre Souveränität nur ungerne aufgeben wollten.

Doch mit Beginn des 21. Jahrhunderts und dem Aufsteigen von Weltmächten wie den USA, Russland und China ist ein Staatenbund unausweichlich geworden. Einzelne europäische Staaten können wirtschaftlich nicht mehr mit den Großmächten mithalten. Aus dieser teilweisen Not heraus formierte sich bei einigen Europäern besonders in den letzten Jahren der alte Gedanke an ein Vereinigtes Europa neu. Man erkennt langsam, dass Europa in der Welt nur im Staatenbund stark und gefestigt sein kann. Auch angesichts der weltpolitischen Lage in Zeiten von Weltwirtschaftskrisen, Kriegen, Terrorismus und Seuchen könnte dieser Staatenbund von Vorteil sein. Solch ein „Superstaat“ würde auch die Entstehung einer einheitlich europäischen Kontinentalstreitmacht (Europaarmee) mit sich bringen.

In den letzten Jahren wurden vermehrt Stimmen laut, die den Ausbau der Europäischen Union zu einem Bundesstaat fordern, teils ähnlich wie der Aufbau der Vereinigten Staaten von Amerika. Schon der erste US-Präsident George Washington sprach im 18. Jahrhundert über die Gründung der „Vereinigten Staaten von Europa“. Aber auch andere große Persönlichkeiten wie Benjamin Franklin, Konrad Adenauer oder Winston Churchill taten dies.

Die Vorstellungen der heutigen europäischen Föderalisten von einem solchen Bundesstaat liegen nicht weit auseinander. Beinahe einig sind sie für ein europäisches Staatsoberhaupt, eine einheitliche Bundesregierung und einheitliche Bundesministerien sowie Bundesbehörden. Und die bisherigen EU-Nationalstaaten sollten zu Bundesländern umfunktioniert werden.

Maximale geopolitische Ausdehnung (Karte)

Die-vereinigten-staaten-von-europa-1356526.png

Das Vereinigte Europa in maximaler geopolitischer Ausdehnung in Blau dargestellt.

Literatur

Konzepte

Forschung

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Johann Friederichs: Wohin stolpert Europa?, Auflage 1, 4. August 2015 (Abschnitt „Europa“ - Eine Kurzgeschichte, Absatz 10)
  2. Das bezog sich eigentlich auf eine Anregung des französischen Staatsmannes Sully von 1641, der zur Zeit Heinrich von Navarra in Frankreich wirkte. Winston Churchill sprach 1948 auch davon in seiner Eröffnungsrede am 7. Mai 1948 zum ersten Kongress für die Einheit Europas in Den Haag.
  3. 6. März 1946: Grundsatzrede im Nordwestdeutschen Rundfunk über das Programm der CDU (Absatz 26), Konrad-Adenauer-Stiftung, abgerufen am 6. September 2015
  4. Zitate zu Europa, Konrad-Adenauer-Stiftung, abgerufen am 6. September 2015
  5. "Einigkeit und Recht und Freiheit. Leben und Vermächtnis des großen Deutschen und Europäers", Deutscher Bundestag, abgerufen am 6. September 2015

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki