FANDOM


Wax in the City ist die erste im deutschsprachigen Raum gegründete reine Waxing-Studiokette.

Unternehmensgründung

Das erste Wax in the City Studio wurde am 20. Juli 2005 von den beiden Gründerinnen Christine Margreiter und Sybille Stolberg in Berlin-Mitte eröffnet. Das erste Franchise-Studio öffnete 2006 in München. Wax in the City betreibt gegenwärtig 20 Studios in insgesamt fünf Ländern: Deutschland, Österreich, Irland, Großbritannien und der Schweiz.

Das Geschäftskonzept

Das Unternehmen ist spezialisiert auf eine einzige Dienstleistung. Die Haarentfernung mit Warmwachs auf Bienenwachsbasis – ohne Fließstreifen. Kurz: Waxing. Das Unternehmen bietet ausschließlich Waxing ohne Termin (Walk-in-Service). Die Kundschaft ist durchschnittlich zu circa 85% weiblich und circa 15% männlich.

Berufsbild Depiladora

Mit Wax in the City wurde auch der Beruf der Depiladora geschaffen und etabliert. Es handelt sich hierbei um eine professionell ausgebildete Expertin für Haarentfernung mit Warmwachs. Sie entfernt unerwünschte Körperhaare bei der Frau und beim Mann, an allen Körperstellen, ausgenommen Kopf- und Barthaar. Besonders beliebt ist das Intimwaxing, auch bekannt unter Brazilian Waxing.

Studioübersicht

Studios Eröffnungsjahr
Berlin Mitte 2005
Berlin Charlottenburg,
München Schwabing
2006
Köln,
Nürnberg
2007
Hamburg,
München Altstadt-Lehel
2008
Wien Neubau,
Düsseldorf,
Stuttgart
2009
Leipzig,
Frankfurt
2010
Zürich,
Bielefeld,
Augsburg,
Graz
2011
Dublin,
Hannover
2012
Wien Innere Stadt,
London
2013

Weblinks

Literatur

  • "Haare ab!", Handelsblatt, Weekendjournal, 13/14/15 Januar 2006, Nr. 10
  • Sudahl, Michael: "Mit Heißwachs zu Wachstum", Financial Times Deutschland, Sonderbeilage Franchising, 15. Mai 2008
  • Kirchhoff Petra: "Überall Bikinizone", Frankfuter Allgemeine Sonntagszeitung, 22. Juni 2008, Nr. 25
  • Luxat, Stefanie & Rosenkranz, Stefanie: "Die nackte Lust", Stern, 17. September 2009, Nr. 39
  • "WAX IN THE CITY - wer schön sein will muss (ein bisschen) leiden!", Netcoo, Januar/Februar 2010, Nr. 27
  • Derndinger, Julia: "Frau sein zahlt sich aus", wiwo.de, 4. April 2011
  • Müller, Anja: "Die Mühen der Gründerinnen", Handelsblatt, 14. Mai 2012, Nr. 93
  • Siepmann, Julia: "Ein waxendes Geschäft", Welt am Sonntag, 26. August 2012
  • Oberhuber, Nadine: "Wachsen, rupfen, cremen", Frankfurter allgemeine Sonntagszeitung, 11. Nov 2012, Nr. 45

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki